Nachhaltige Schweineproduktion

Seit 1985 konnte die Umweltbelastung pro Schlachtschwein halbiert werden. Wie aus dem unten stehenden Diagramm hervorgeht, wurden die Stickstoff- und Phosphor-Emissionen pro kg Schweinefleisch um rund 50 % sowie die Ammoniakverluste um ganze 73 % reduziert.

 

Quelle: DCE-Bericht Nr. 250, 2017, Danish emission inventory for agriculture 1985-2015, Universität Aarhus.

 

In den Bereichen Tierwohl, Lebensmittelsicherheit, Rückverfolgbarkeit und Nachhaltigkeit sowie deren Zertifizierung will die dänische Schweinebranche durch zukunftweisende Strategien ihren Platz unter den weltweit führenden Anbietern behaupten. Umweltschutz und Klimaschutz spielen dabei eine zentrale Rolle. Wie obiges Diagramm dokumentiert, konnte die Umweltbelastung pro Schwein seit 1985 bedeutsam gesenkt werden.

 

Lesen Sie auch: Mehr Tierwohl und Nachhaltigkeit

und: Fokus auf Tierwohl, Umwelt, Klima – und den Markt