Wir benutzen Cookies

Unsere Cookies dienen statistischen Zwecken sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit.

PED

Das PED-Virus ist für Menschen nicht ansteckend und wurde in Dänemark noch nie nachgewiesen. Ein neuer, aggressiverer Typ hat sich von Asien nach Nord- und Südamerika ausgebreitet. EU-Restriktionen sollen die weitere Ausbreitung verhindern.

Porzine Epidemische Diarrhoe, kurz PED, ist eine Virus-Infektion, die alle Altersgruppen befallen kann.

In den 1980er und 1990er Jahren kam PED in mehreren europäischen Ländern vor. Seither scheint die Seuche weitgehend verschwunden zu sein. In Dänemark hat es nie einen Ausbruch gegeben.

Eine aggressivere Form ist seit Jahren im Fernen Osten bekannt, trat seit 2013 aber auch vielerorts in den USA auf, um sich von dort nach Kanada und Südamerika auszubreiten. Aufgrund der genetischen Verwandtschaft wird vermutet, dass die Fernost-Variante in die USA eingeschleppt worden ist. Auf welchem Wege, ist nicht bekannt. Futterzutaten stehen jedoch unter Verdacht, insbesondere Blutplasma für Ferkel, bei dem sich der Verdacht erhärtet hat.

2014 zeigten PED-Vorkommen in Italien und Deutschland große Ähnlichkeit mit dem US-Virus. Ob es sich um identische Erreger handelt, konnte nicht mit Sicherheit nachgewiesen werden.

Was wird gegen PED unternommen?
Die von der EU eingeführten Einfuhrbeschränkungen für Blutplasma aus Ländern der Dritten Welt beinhalten Hitzebehandlung und sechswöchige Lagerung. Das SEGES Pig Research Centre im Dänischen Fachverband der Land- & Ernährungswirtschaft hat seine Empfehlung, die Verwendung von Blutplasma 2015 herunterzufahren, auch in den DANISH Produktstandard integriert.

Welche Symptome treten bei den Tieren auf?
Hauptsymptom ist, wie der Name schon verrät, Durchfall. Bei Saug- und Absetzferkeln kann PED sehr leidvoll verlaufen, mit einer Mortalität von 80-100 %, während die Sterblichkeit bei älteren Tieren niedriger liegt.

Nach 3-4 Wochen klingen die Symptome ab, da die infizierten Tiere Immunität entwickeln und die Neugeborenen über die Erstmilch der Sauen Antikörper erhalten.

Menschen können mit dem PED-Virus nicht angesteckt werden.

Hier erfahren Sie mehr:

EFSA

SEGES, Pig Research Centre