Erneute Senkung des Antibiotikaverbrauchs

Claus Fertin, Geschäftsführer des SEGES Pig Research Centre, freut sich über die neuerliche Reduktion des Antibiotika-Einsatzes im abgelaufenen Jahr. Von 2010 auf 2013 war der Verbrauch bereits um 10 % gesenkt worden.

Die dänischen Schweineproduzenten haben weiterhin Erfolg mit ihren Maßnahmen zur Reduktion des Antibiotika-Einsatzes. Trotz 10-prozentiger Senkung von 2010 auf 2013 gelang ihnen nach offiziellen Zahlen des dänischen Veterinär- und Lebensmitteldirektorats im vergangenen Jahr eine Reduzierung um weitere 5 %.

”Dieser Erfolg ist ihnen bestimmt nicht in den Schoß gefallen. Angesichts unseres im Vergleich zu anderen Ländern niedrigen Ausgangsniveaus erfordern weitere Senkungen äußerst gezieltes und nachhaltiges Vorgehen seitens der Erzeuger. In den Medien und in der Öffentlichkeit sind Antibiotika zurzeit ein heißes Thema. Umso mehr freue ich mich, dass wir wieder einmal zeigen, wie verantwortlich wir dieses und andere Themen handhaben – als engagierte Mitspieler”, erklärt Claus Fertin, der als Geschäftsführer des SEGES Pig Research Centre im Dänischen Fachverband der Land- & Ernährungswirtschaft an der Spitze der 4000 Schweineproduzenten Dänemarks steht.

Die im dänischen Parlament vertretenen Parteien haben am 16. April 2015 auf breiter Basis einen Aktionsplan beschlossen, der die Vorkommen von resistenten Bakterien (MRSA) in der dänischen Schweineproduktion reduzieren soll. Zu den vereinbarten Zielen zählt auch die Senkung des Antibiotikaverbrauchs um 15 % bis spätestens 2018.

Der Dänische Fachverband der Land- & Ernährungswirtschaft lobt den internationalen Fokus des Aktionsplans, betrachtet das bei der Senkung des Antibiotikaverbrauchs gesteckte Ziel jedoch als zu ehrgeizig. Dänemark zählt bereits jetzt zu den europäischen Ländern mit dem niedrigsten Antibiotikaverbrauch in der Nutztierhaltung. Dies belegen die Ergebnisse der von der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA/European Medicines Agency) durchgeführten Überwachung des Arzneimittelverbrauchs in der EU.

Claus Fertin: "Weitere Senkungen, ob 5 oder 15 %, sind innerhalb so kurzer Fristen einfach nicht drin. Alle Möglichkeiten, die schnell zum Ziel führen, sind längst ausgeschöpft. Bereits die jüngst erzielten Senkungen waren für die dänischen Schweineproduzenten reinste Knochenarbeit."


Mehrere deutsche Fachmedien haben im vergangenen Monat über den niedrigen dänischen Antibiotikaverbrauch berichtet.

In der April-Ausgabe der Fleischwirtschaft ging es um das einzigartige SPF-System zur Sicherung der Tiergesundheit. Welche Rolle das dänische SPF-System für den niedrigen Antibiotikaverbrauch spielt, können Sie hier nachlesen.

Die Lebensmittel Zeitung brachte im LänderReport Skandinavien eine Reihe von Artikeln zur dänischen Schweineproduktion. Mit dem Geschäftsführer des SEGES Pig Research Centre, Claus Fertin, gab es ein Interview, das Sie hier finden.