Fotos: Dänischer Fachverband der Land- & Ernährungswirtschaft

Foto: Dänischer Fachverband der Land- & Ernährungswirtschaft

Highlights vom deutschen Presseseminar im September

Am 13. und 14. September trafen sich Vertretende der deutschen Fachpresse und Schweinefleischbranche zum Presse-Seminar Dänemark, um sich über die Klimaschutz- und Nachhaltigkeitsvorhaben in der gesamten Wertschöpfungskette der dänischen Schweineproduktion zu informieren.

Das zweitägige Seminar-Programm umfasste Referate zu einer ganzen Reihe von aktuellen Themen wie Nachhaltigkeitsoptimierung und Seuchenschutz sowie Besichtigungen von Schweineproduktions- und Schlachtbetrieben. Gastronomische Erlebnisse durften natürlich auch nicht fehlen. In erster Linie ging es jedoch um die Nachhaltigkeit der dänischen Schweineproduktion.

Lesen Sie auch: Eine Reise vom Landwirt bis zur Ladentheke

Forschung in den Bereichen Nachhaltigkeit und Klimaschutz
Wie kann man Ernährung, Klimaschutz und Wirtschaftlichkeit nachhaltig in Einklang bringen? Mit dieser Frage befasste sich Niels Peter Nørring, Klimaschutzdirektor im Dänischen Fachverband der Land- & Ernährungswirtschaft, in seinem Vortrag über die laufenden Maßnahmen, Ziele und Visionen im dänischen Nahrungsmittel-Cluster – u.a. klimaneutrale Produktion ab 2050, CO2-Reduktion um 70 % spätestens 2030, Klimapartnerschaften, die Global-Klima-Task-Force und andere Themen der ‚grünen Umstellung‘ in der dänischen Land- & Ernährungswirtschaft.

Zeitleiste der Nachhaltigkeits- und Klimaschutzmaßnahmen der dänischen Land- & Ernährungswirtschaft
Quelle: Dänischer Fachverband der Land- & Ernährungswirtschaft

Lesen Sie auch: WRI-Bericht unterstreicht die wichtige Rolle der Landwirtschaft

Nachhaltige Futtermittel am Beispiel Grasprotein
Das AU Foulum Forskningscenter vermittelte konkrete Einblicke in die Entwicklung klimaoptimierter Futtermittel. In Zusammenarbeit mit dem SEGES Pig Research Centre entwickelt das zur Universität Aarhus gehörende Forschungszentrum ein Verfahren zur Gewinnung von Grasprotein, das durch Reduzierung der derzeit noch hohen Produktionskosten in Zukunft mit Blick auf das Klima eine vorteilhafte Alternative zu importiertem Soja darstellen könnte.

Produktion von Grasprotein

DANISH Qualitätssicherung – Tierwohl und Qualität in der Schweineproduktion
Asger Kjær Nielsen, DANISH Qualitätsmanager beim SEGES Pig Research Center im Dänischen Fachverband der Land- & Ernährungswirtschaft, erklärte die Qualitätssicherungs- und Kontrollmaßnahmen im Rahmen des DANISH Produktstandard und Transportstandard. 160 Kontrollpunkte erfassen u.a. die Einhaltung der Vorgaben für Arzneimittelverbrauch, Futtermittel, Tierschutz und Gesundheit sowie Tiertransporte.



Durchgängige Qualitätssicherung in drei Bereichen
Quellen: SEGES Pig Research Centre und Dänischer Fachverband der Land- & Ernährungswirtschaft



Ausumgaard. Foto: Dänischer Fachverband der Land- & Ernährungswirtschaft

Ausumgaard – ein Gutshof mit grünen Visionen
Ausumgaard – Gutshof seit 1709 – vermittelte konkrete Vorstellungen von der Landwirtschaft der Zukunft. Mit WKAs, Biogasanlage sowie Proteingewinnung aus Gras als Futtermittel für die Freilandschweine verkörpert der Hof bereits heute durchgängig nachhaltige Landwirtschaft.

VIDEO: Neugierige Freilandschweine auf Ausumgaard

Ein weiteres Innovationsprojekt ist die Züchtung von Mehlwürmern mit Blick auf deren mögliche Rolle für zukünftige Nahrungsmittel.




Nachhaltigkeitsstrategien für die gesamte Lieferkette
Die Besichtigung von Schlachtbetrieben sowie mehrere Referate von Unternehmen und klimazertifizierten Schweineproduzenten zu Nachhaltigkeitsstrategien und deren Umsetzung in der gesamten Wertschöpfungskette von der Futtermittel- und Primärproduktion bis hin zu Schlachtung und Vertrieb standen ebenfalls auf dem Seminarprogramm.