Foto: Dänischer Fachverband der Land- & Ernährungswirtschaft

Links: Jesper Buch. In der Mitte: Erik Larsen. Rechts: Asger Krogsgaard. Quelle: SEGES

Schweinebranche unterzeichnet neue Vision

Der Dänische Fachverband der Land- & Ernährungswirtschaft, der Landesverband der dänischen Schweineproduzenten und der Verband der dänischen Schweinschlachtbetriebe haben sich auf eine neue Vision für die Schweineproduktion ab 2050 geeinigt.

2050 sollen Dänemark und damit auch die Schweineproduktion des Landes klimaneutral wirtschaften. Dieses bekannte Ziel wurde nun in einer neuen ambitionierten Vision konkretisiert, die darlegt, wie die dänische Schweinebranche ein noch wichtigerer Akteur der ‚grünen Umstellung‘ innerhalb und außerhalb Dänemarks sein will.

Beim diesjährigen Schweinekongress unterzeichneten die drei Branchenpartner die demnächst zu präsentierende Vision. Erik Larsen, Vorsitzender des Sektor-Vorstands Schweineproduktion im Dänischen Fachverband der Land- & Ernährungswirtschaft:

„Ich finde es sehr erfreulich, dass die gesamte Branche sich auf eine Vision für die Zukunft der Schweineproduktion geeinigt hat. Die dänische Schweinebranche ist ein wichtiger Akteur der grünen Kreislaufwirtschaft und globalen Nahrungsmittelversorgung. Dies muss uns weiterhin gelingen – durch eine Produktion, die in Bereichen wie Nachhaltigkeit, Biosicherheit, Gesundheit, Tierwohl und Innovation zu den Weltmarktführern gehört. Diese und andere Fokusbereiche unserer kommenden Vision werden uns auch in Zukunft zu einem attraktiven Wirtschaftszweig machen.“

Erik Larsen weiter: „Das ist sicher keine leichte Aufgabe. Gerade deshalb müssen wir vorangehen, damit die dänische Schweineproduktion weiterhin erfolgreich sein kann. Ich werde mich voll dafür einsetzen, dass wir unsere ehrgeizigen Ziele erreichen.“

Produktion der Zukunft
Jeppe Bloch, Vorsitzender des Landesverbands der dänischen Schweineproduzenten, erklärte seine Zufriedenheit mit dem offenen Dialog und der Berücksichtigung der Kernthemen seines Verbands:

”Aus unserer Sicht ist wichtig, dass die dänischen Schweinproduzenten ihre seit Jahrzehnten erarbeitete Vorreiterrolle und Vorbildfunktion verteidigen. Sowohl unsere dänische als auch unsere globale Kundschaft knüpfen stets größere Erwartungen an die dänische Nahrungsmittelproduktion. Mit unserer neuen Vision können wir als Erzeuger und als Volk auch in Zukunft stolz auf die dänische Schweinebranche sein.“

Forschung und Entwicklung bahnen den Weg
Für Asger Krogsgaard, Verbandsvorsitzender der dänischen Schweinschlachtbetriebe, ist ständige Weiterentwicklung entscheidend für die Attraktivität bei den Konsumenten:

„Dänische Schweine und ihr Fleisch genießen weltweit hohe Nachfrage – nicht zuletzt wegen ihrer hohen Qualität und Lebensmittelsicherheit. Aber wir dürfen es nicht bei den bisherigen Maßnahmen belassen, sondern müssen unseren Einsatz in Forschung, Entwicklung und Innovation noch verstärken. Nicht nur um unseren Wettbewerbsvorsprung zu verteidigen, sondern auch um weltweit Vorbild im Umwelt- und Klimaschutz zu bleiben. Wir müssen für die Zukunft gerüstet und weiterhin eine attraktive Branche sein, die unserem Land Einkünfte und Arbeitsplätze sichert.”

Lesen Sie auch: Breite Vereinbarung zur „grünen Umstellung“ der dänischen Landwirtschaft steht