Foto: Dänischer Fachverband der Land- & Ernährungswirtschaft

Sieger des Wettbewerbs ‚Schweinefleischgericht des Jahres‘

Die Auszeichnung ‚Schweinefleischgericht des Jahres’ ging diesmal an das Kopenhagener Restaurant Palægade für seine Interpretation des dänischen Klassikers Brændende Kærlighed (Brennende Liebe).

Nominiert waren fünf herausragende dänische Restaurants, die im Wettstreit um das Schweinefleischgericht des Jahres mit neuen Kombinationen von Teilstücken, Geschmacksnoten und Gemüsen experimentierten.

Lesen Sie auch: Neues Geschmacksrad eröffnet noch mehr Möglichkeiten mit Schweinefleisch

Neben einer Vielfalt von Teilstücken bildeten dieses Jahr neue Geschmackskombinationen und Gemüsesorten die Grundlage für ‚grüne‘ Geschmackserlebnisse.

Der Wettbewerb soll Köche und Konsumenten zur Ausschöpfung des großen Potenzials von Schweinefleisch mit seinen mehr als 600 Geschmacksnuancen inspirieren.

Lesen Sie auch: Perfekte Geschmackskombinationen

Bei der Preisverleihung übereichte Mette Jasper Gammicchia, Market Development Director im Dänischen Fachverband der Land- & Ernährungswirtschaft, Rune Bjerre und Lukas Jensen vom Restaurant Palægade einen Scheck über 30000 DKK (gut 4000 EUR).

In seiner Dankesrede sagte Chefkoch Rune Bjerre: „Unser Sieg hat uns angesichts des hohen Niveaus der Nominierten sehr überrascht – wir fühlten uns als Underdogs. Umso mehr freuen wir uns. Die Auszeichnung hat große Bedeutung für uns und unser Restaurant.”

Foto: Mette Jasper Gammicchia überreichte den Preis Rune Bjerre und Lukas Jensen vom Restaurant Palægade.

Riesiges Geschmackserlebnis
Dass sich das Restaurant Palægade für eine Neuschöpfung der ‚Brennenden Liebe‘ entschied, hat einen ernsthaften Hintergrund: Nach einem Brand im Frühjahr 2020 musste das Restaurant komplett erneuert werden. Mit ihrer Teilnahme am Wettbewerb wollte die Küchen-Crew beweisen, dass sie wieder in absoluter Topform ist – was ihr mit ihrer Kreation dann auch voll gelang.

Im starken Feld der Konkurrenten konnte das Gericht von Lukas Jensen und Rune Bjerre die Jury überzeugen: Gegrillte Brust mit Trompetenpilzen, Rote Beten und Rote-Bete-Baisers – ein riesiges Geschmackserlebnis.

In der Begründung der Jury heißt es u.a.: „Palægades Brennende Liebe ist eine Stilstudie in puncto Narrativ und Wohlgeschmack. Das Schweinefleisch kommt in mehrfacher Hinsicht voll zu seinem Recht. Und die Kombination mit semigetrockneten Rote Beten, Rote-Bete-Lake, Rote-Bete-Baisers, Trompetenpilzen und eingelegten Zwiebeln ergibt ein tolles Rundumerlebnis – einfach genial.“

Die übrigen nominierten Restaurants waren:

  • Restaurant Domestic, Aarhus
  • Restaurant Fru Larsen, Laurbjerg
  • Restaurant Pasfall, Odense
  • Restaurant Syttende, Sønderborg

Schweinefleischgericht des Jahres
Der Wettbewerb ‚Schweinefleischgericht des Jahres‘ wird alljährlich vom Dänischen Fachverband der Land- & Ernährungswirtschaft mit Unterstützung der Stiftung ‚Norma og Frode Jacobsens Fond‘ veranstaltet und vom DFLE verliehen. Die Jury begibt sich jeweils auf eine Rundreise zu den teilnehmenden Restaurants, um die Kreationen vor Ort zu verkosten und sie anschließend zu bewerten.

Lesen Sie auch: Schweinefleischgericht des Jahres