Foto: Dänischer Fachverband der Land- & Ernährungswirtschaft

Globale Klimaschutz-Kommission soll CO2-Bilanz der Nahrungsmittelbranche optimieren

Um den Klimawandel in den Griff zu bekommen, müssen wir global denken und handeln. Auf dieser Grundlage hat der Dänische Fachverband der Land- & Ernährungswirtschaft eine Arbeitsgruppe – die Global Klima-Task Force – gebildet, die konkrete Initiativen zur Minimierung der Treibhausgasemissionen auf globaler Ebene entwickeln soll. Die Arbeitsgruppe besteht aus Vertretern führender Lieferanten von Klimalösungen für die dänische Land- & Ernährungswirtschaft.

Im Zuge der Branchen-Bestrebungen, beim Klimaschutz Zeichen zu setzen, hat der Dänische Fachverband der Land- & Ernährungswirtschaft gemeinsam mit Unternehmen der Branche einen weiteren Meilenstein gesetzt: 70 % weniger Treibhausgasemissionen spätestens 2030.

Arbeitsgruppe für nachhaltigen Klimaschutz auf globaler Ebene
Durch innovative Ideen und konkrete Initiativen soll die jüngst gebildete Arbeitsgruppe neue Lösungen für den globalen Klimaschutz entwickeln – auf der Grundlage bereits bestehender Beiträge dänischer Lieferanten – u.a. auf dem Gebiet der Genetik und Zuchtergebnisse zur Optimierung der Futtereffizienz und Reduktion der Emissionen.

Bedeutung dänischer Forschung und Technologien
„Unsere Forschung, Technologien und Produkte können wesentliche Beiträge zur Reduktion von Emissionen der Land- & Ernährungswirtschaft in aller Welt leisten. Rein nationale Lösungsansätze vernachlässigen das vorhandene Potenzial – und wir laufen Gefahr, klimaschädigende Emissionen lediglich zu ‚exportieren‘. Mit globalem Fokus können wir dagegen weltweit wesentliche Erfolge erzielen“, erklärt Anne Lawaetz Arhnung, CEO des Dänischen Fachverbands der Land- & Ernährungswirtschaft.

Anne Lawaetz Arhnung weiter: „Natürlich müssen wir in erster Linie vor unserer eigenen Haustür kehren. Aber wir brauchen auch eine stärkere politische Priorisierung des globalen Klimaschutzes – in Ergänzung unseres nationalen Reduktionsziels von 70 % bis 2030. Die dänische Land- & Ernährungswirtschaft betrachtet sich nach wie vor als Teil der Lösung – auf nationaler und internationaler Ebene.“

Politische Aspekte und Entwicklungsmöglichkeiten
Innovative dänische Lösungen können den weltweiten Klimaschutz weiter optimieren. Die nun gebildete Klimaschutz-Kommission ist auch eine Handreichung an dänische Behörden in Bezug auf die Export- und Entwicklungspotenziale im globalen Klimaschutz.

Im Laufe des Sommers 2021 soll die Klimaschutz-Kommission u.a. Empfehlungen für konkrete politische Handlungs- und Entwicklungsmöglichkeiten liefern.

Lesen Sie auch: Klimawandel erfordert internationale Lösungen