Foto: Dänischer Fachverband der Land- & Ernährungswirtschaft

Futtermittel-Tool für mehr Klimaschutz

Anhand des neuen Klimaschutz-Tools können Landwirte die Klimawirkung zugeteilter Futtermittel messen und auf diesem Wege die CO2-Emissionen reduzieren sowie ihre Produktion nachhaltiger gestalten.

Ab 2050 will die dänische Land- & Ernährungswirtschaft klimaneutral produzieren – ein ehrgeiziges Ziel, das anspruchsvolle und effiziente Lösungen erfordert. Ein Ansatzpunkt ist die Futtereffizienz. Auf diesem Gebiet bringt das neue Klimaschutz-Tool wesentlichen Fortschritt. Es ermöglicht die Messung des CO2-Fußabdrucks vom Landwirt selbst gemischter Futtermittel.

Messung von Nährstoffgehalt, Kosten und Klimawirkung
Das neue Tool ergänzt die bestehende Futtermitteltabelle zur Berechnung der bezüglich Nährwert und Kosten optimalen Futtermittelmischung um die Komponente Klimaschutz. Auf diese Weise bringen die Ergebnisse optimale Ernährung, Wirtschaftlichkeit und Klimawirkung auf einen gemeinsamen nachhaltigen Nenner.

Nachhaltigkeit und Klimaschutz sind neben internationaler Wettbewerbsfähigkeit zentrale Ziele der dänischen Schweineproduktion.

Lesen Sie auch: Tool zur Erfassung der Klimawirkung auf dem Weg

Verantwortliches Soja und ‚grüne Alternativen‘
Futtermittel für Schweine sind seit Jahren ein zentrales Thema. Wichtigste Eiweißquelle ist in der Schweinemast bislang importiertes Soja. 2020 traf der Dänische Fachverband der Land- & Ernährungswirtschaft mit den Schweineproduzenten eine Branchenvereinbarung zum Einsatz von verantwortlich verifiziertem und zertifiziertem Soja. Seit einigen Jahren wurden einheimische Alternativen wie Grasprotein, Rapskuchen und Ackerbohnen erforscht, die als ‚grüne Alternativen‘ in die neue Futtermitteltabelle aufgenommen wurden.

Lesen Sie auch: Geschmack von nachhaltig erzeugtem Schweinefleisch

Zuchtstrategie und Technologie tragen zur Steigerung der Futtereffizienz bei
Das neue Futtermittel-Tool ist ein weiterer Schritt hin zu einer stets nachhaltigeren Schweineproduktion. Die Kombination aus spezifizierter Fütterungstechnologie und auf Nachhaltigkeit ausgerichteter Zuchtstrategie ermöglicht optimales Wachstum bei minimalem Futtermitteleinsatz.

Lesen Sie auch: Biofilter sollen die Klimabelastung durch Schweine reduzieren

FAKTEN:
Das SEGES Pig Research Centre bringt die Futtermitteltabelle für die dänischen Schweineproduzenten regelmäßig auf den neuesten Wissensstand. Mit dem jüngsten Upgrade kann man die Klimawirkung der einzelnen Futtermittel in die Zusammensetzung und Zuteilung einbeziehen. Die Berechnung der Klimawirkung erfolgt – laut einstimmigem Beschluss der dänischen Futtermittelbranche – im Einklang mit der Futtermitteldatenbank des Global Feed LCA Institute (LCA=Life Cycle Analysis) der Fédération Européenne des Fabricants d'Aliments Composés/European Animal Feed Manufacturers' Association (FEFAC) – zuzüglich des jeweiligen Transport- und Handling-Aufwands. Dänische Schweine erhalten hauptsächlich Gerste, Weizen und Sofaprotein.