Nochmals weniger Antibiotika für dänische Schweine

Bei leichtem Anstieg der Produktion fiel der Antibiotikaverbrauch der dänischen Schweinebranche von 2013 auf 2014 um 5 Prozent.

Die dänischen Schweineproduzenten bauen ihre positive Entwicklung bei der Senkung des Antibiotikaverbrauchs weiter aus. Im Zeitraum 2010-2013 hatten sie den Verbrauch bereits um 10 Prozent reduziert. Und nun weisen die offiziellen Zahlen des Veterinär- und Lebensmitteldirektorats für 2014 eine Senkung um weitere 5 Prozent aus.

"Angesichts unseres im Vergleich zu anderen Ländern niedrigen Ausgangsniveaus ist die weitere Reduktion des Antibiotikaverbrauchs bestimmt keine leichte Aufgabe. Auf diesem Hintergrund betrachte ich die jüngste Senkung als das Ergebnis eines großen und energischen Einsatzes seitens unserer Produzenten", erklärt Claus Fertin, Geschäftsführer des SEGES Pig Research Centre.

Die offiziellen Statistiken der Europäischen Arzneimittel-Agentur (European Medicines Agency/EMA) belegen große Unterschiede im Antibiotikaverbrauch der europäischen Nutztierhaltung. Nach den jüngsten Zahlen für 2012 wurden in der dänischen Nutztierhaltung 44,1 mg Antibiotika pro kg Biomasse bzw. PCU (Population Correction Unit, 1 PCU = 1 kg) eingesetzt. Zum Vergleich lag der EU-Schnitt bei 144 mg/kg.