Wir benutzen Cookies

Unsere Cookies dienen statistischen Zwecken sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit.
Foto: Danish Veterinary and Food Administration

Vertrauensbasis von Gütesiegeln

Es gibt große Unterschiede beim Bekanntheitsgrad und der Vertrauensbasis, die Gütesiegel bei Konsumenten haben. Das staatliche Tierschutzsiegel ”Bedre Dyrevelfærd” soll den dänischen Konsumenten durch volle Transparenz die Möglichkeit vermitteln, sich beim Einkauf für Schweinefleisch aus Betrieben mit verbesserten Haltungsbedingungen zu entscheiden.

15. September 2017

Laut einer von der EU finanzierten Studie (durchgeführt von Ipsos und London Economics Consortium) gab es 2013 gut 900 verschiedene Gütesiegel, von deren Bedingungen und Vorgaben die Verbraucher jedoch in der Regel nur wenig wissen. Rund 60 % der EU-Konsumenten gaben an, dass sie Gütesiegeln Vertrauen schenken, insbesondere bei Siegeln, die Drittkontrollen unterliegen.

Sie finden die Studie hier.

Populäre Siegel in Dänemark

Der Bekanntheitsgrad des staatlichen Bio-Siegels (rotes Ø für Økologisk) liegt bei 97 %. Und 92 % der Dänen, die es kennen, bezeichnen das Ø-Label als vertrauenswürdig. Zum Vergleich liegt der Bekanntheitsgrad des EU-Bio-Logos in Dänemark bei rund 57 %.
Nur wenige Dänen finden z.B. die internationalen Labels der Rainforest Alliance oder UTZ (von Utz Kapeh, ‘Guter Kaffee’ in der Maya-Sprache Quiché) besonders vertrauenswürdig.

Das staatliche Tierwohlsiegel

Foto: Danish Veterinary and Food Administration
Foto: Danish Veterinary and Food Administration

 

Acht von zehn Dänen stehen dem Gedanken eines staatlichen Tierwohlsiegels positiv gegenüber und finden es besonders bei Fleischprodukten sinnvoll. Die dänischen Konsumenten legen Wert auf Tierschutz und schätzen die vom Tierwohlsiegel gelieferten Informationen zu den Haltungsbedingungen als Richtschnur beim Einkaufen.

Lesen Sie auch:

Staatliches Tierwohlsiegel im Handel

1, 2 oder 3 Tierwohl-Herzen für dänische Konsumenten