Wir benutzen Cookies

Unsere Cookies dienen statistischen Zwecken sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit.

Oktober

Die Europäische Arzneimittel-Agentur EMA (European Medicines Agency) hat soeben ihren jüngsten ESVAC-Bericht (European Surveillance of Veterinary Antimicrobial Consumption) veröffentlicht. Demnach fiel der dänische Gesamtverbrauch für Tiere von 2014 auf 2015 von 44,1 mg/PCU auf 42,2 mg/PCU (Population Correction Unit) – eine Reduktion um 4,3 %.
Rund 2200 Vertreter aus Primärproduktion und Verarbeitung haben sich zum diesjährigen Schweinekongress am 24. und 25. Oktober im jütländischen Herning angemeldet.
Im dritten Jahr in Folge wurde der Antibiotikaeinsatz der dänischen Nutztierproduzenten reduziert – nicht zuletzt in der Schweinebranche. Sektordirektor Christian Fink Hansen vom SEGES Pig Research Centre überrascht dies nicht, da er die Ursachen des Erfolgs kennt: klare Ziele und harte Arbeit.
Die Europäische Arzneimittel-Agentur EMA (European Medicines Agency) hat soeben ihren jüngsten ESVAC-Bericht (European Surveillance of Veterinary Antimicrobial Consumption) veröffentlicht. Demnach fiel der dänische Gesamtverbrauch für Tiere von 2014 auf 2015 von 44,1 mg/PCU auf 42,2 mg/PCU (Population Correction Unit) – eine Reduktion um 4,3 %.

Während Deutschland sich beim Tierwohl noch zögerlich verhält, feiern die Dänen bereits beachtliche Erfolge. Beim Tierschutzgipfel von 2014 wurde im Rahmen eines 7-Punkte-Programms die Einführung des staatlichen Tierwohlsiegels beschlossen. Seit Mai 2017 kennzeichnen im dänischen Einzelhandel 1 bis 3 Herzen Schweinefleisch der drei Tierwohlstufen. Der Absatz entwickelt sich vielversprechend.