Wir benutzen Cookies

Unsere Cookies dienen statistischen Zwecken sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit.
Staatliches Tierwohlsiegel im Handel

Staatliches Tierwohlsiegel im Handel

Am 22. Mai wurde das vom dänischen Staat, dem Lebensmitteleinzelhandel und dem Dänischen Fachverband der Land- & Ernährungswirtschaft entwickelte Tierwohlsiegel „Bedre Dyrevelfærd” (Besseres Tierwohl) zunächst für Schweinefleisch eingeführt. Klare Kennzeichnung soll den Tierschutz in dänischen Schweineställen verbessern sowie den Konsumenten mehr Transparenz liefern.

30. Mai 2017

Jetzt liegen die ersten Schweinefleisch-Packungen, die mit dem neuen Tierwohlsiegel gekennzeichnet sind, in den Kühlregalen der dänischen Supermärkte. So können die dänischen Verbraucher durch die Wahl ihrer Schweinefleischprodukte dazu beitragen, dass mehr Schweine unter besseren Bedingungen erzeugt werden. Das nun für Schweinefleisch eingeführte Tierwohlsiegel soll später auf andere Fleischsorten ausgeweitet werden.

Marktgetriebener Tierschutz

Viele Konsumenten sind bereit, für mehr Tierwohl einen Mehrpreis zu zahlen. Dies wird dänischen Verbrauchern künftig durch die neue Tierwohlkennzeichnung erleichtert. Gleichzeitig sollen Schweineproduzenten ermutigt werden, verstärkt in den Tierschutz zu investieren. Und der Lebensmitteleinzelhandel kann so den Wünschen seiner Kunden in höherem Maß entgegenkommen.

Herzen für mehr Tierwohl in der dänischen Schweineproduktion

Auf dem vom damaligen Lebensmittelminister Dan Jørgensen einberufenen Tierwohlgipfel 2014 hatten Vertreter des Einzelhandels, der Landwirtschaft, Tierärzte, Tierschutz- und Verbraucherverbände ein 7-Punkte-Programm beschlossen, das u.a. die Einführung des neuen Tierwohlsiegels umfasst.


Hier erfahren Sie mehr:

Das neue staatliche Tierwohlsiegel in Dänemark